Tanzschulen - Bewilligung zur Erteilung von Unterricht

Allgemeine Information

In als Tanzschulen bezeichneten Einrichtungen wird regelmäßig und gewerbsmäßig Unterricht in Gesellschaftstänzen (Tanzunterricht) erteilt. Die Leitung einer Tanzschule bedarf der Bewilligung der Landesregierung (Bewilligung zur Tanzschulleitung).

Voraussetzungen

Erforderliche Unterlagen

  1. Amtlicher Lichtbildausweis der Antragstellerin bzw. des Antragstellers oder der zur Vertretung nach außen befugten Person
  2. (bei Wohnsitz im Ausland) Meldenachweis der Antragstellerin bzw. des Antragstellers oder der zur Vertretung nach außen befugten Person
  3. (bei nicht österreichischer Staatsbürgerschaft) Strafregisterbescheinigung der Antragstellerin bzw. des Antragstellers oder der zur Vertretung nach außen befugten Person – entfällt, wenn eine aufrechte gleichartige Bewilligung aus einem anderen Bundesland vorgelegt wird
  4. (bei ausländischem Unternehmen) Firmenbuchauszug oder gleichwertiges ausländisches Dokument, wie z.B. Auszug aus dem European Business Register - EBR - (sofern Veranstalter eine juristische Person oder eine eingetragene Personengesellschaft)
  5. Nachweis einer Befähigung als Tanzlehrer
  6. Nachweis einer mindestens dreijährigen berufsmäßigen Verwendung in einer Tanzschule

Fristen

keine

Kosten

  • Verwaltungsabgaben gemäß § 78 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 – AVG in Verbindung mit §§ 1 Abs. 1 und 2 Abs. 1 der NÖ Landes-Verwaltungsabgabenverordnung 2001 und dem derzeit geltenden NÖ Landes-Verwaltungsabgabentarif
  • Gebühren nach dem Gebührengesetz 1957

Die Gesamthöhe der Kosten für das Verfahren zur Erteilung einer Bewilligung hängt von der Dauer der jeweiligen Veranstaltung und von der Anzahl der vorzulegenden Unterlagen ab.

Rechtsgrundlagen

§ 8 NÖ Veranstaltungsgesetz

Verfahrensablauf

Nach Vorlage und Prüfung der Unterlagen wird ein Bescheid erlassen.

Zuständige Stelle

Zum Formular

Zum Seitenanfang top